Soziale Innovationen – Warum sie gerade in afrikanischen Ländern entstehen

Fast lautlos gleiten kleine Flugzeuge in geringer Höhe über die afrikanische Steppe. Sie haben eine Flügelspannweite von wenigen Metern und werden von energiesparenden Motoren angetrieben. Unbemannt transportieren sie bis zu einhundert Kilogramm Fracht von der Hauptstadt des Landes in die Dörfer. Auch dorthin, wo es in der Regenzeit keine Geländeautos mehr schaffen. Eine Zukunftsvision? Nur …

„So geht Zukunft“ – brand eins Konferenz in Hamburg

brand eins Konferenz 2016

Wendepunkte… … war das Thema der diesjährigen „So geht Zukunft“ Konferenz von brand eins am 26. Mai in Hamburg. Es ging um „Veränderung, Entscheidung, Wandel – im Unternehmen, in der Gesellschaft und persönlich“. Am Anfang, als es um die gesellschaftliche Ebene ging, präsentierte ich meine Erfahrungen und Gedanken zu „Afrika“:   „Die Zukunft Europas wird auch in Afrika entschieden“ …

Europäische Toleranzgespräche in Fresach 2016

Europäische Toleranzgespräche Fresach 2016

Die Grenzen Europas und die Folgen des Klimawandels … … standen im Mittelpunkt der dreitägigen Europäischen Toleranzgespräche 2016 in Fresach in Kärnten (11. bis 14. Mai 2016). Wenn sich die zukünftigen 9,5 Milliarden Erdenbewohner auf den heutigen westlichen Lebensstil ausrichten, wird das unseren Planeten ruinieren. Viel ist daher von Umkehr – „sich gegen die Globalisierung stellen“ – die Rede. „Afrika“ ist mein …

Das Afrika das wir nicht sehen – Auf dem Weg in die globale Gesellschaft

dynamische Realwirtschaft in Äthiopien

erschienen am 17.3.2016 im Südsteiermark Magazin Box: Das Afrika das wir nicht sehen – Auf dem Weg in die globale Gesellschaft Die Flüchtlingsdebatte verstärkt unser Bild von Afrika als einem Kontinent der Armut und Katastrophen und verstellt uns den Blick auf das Wesentliche: das Entstehen der globalen Gesellschaft. Im Zusammenspiel von Globalisierung und Digitalisierung ist …

Das andere Afrika, das wir nicht sehen

„Afrika ist – entgegen medialen Darstellungen – ein Kontinent im Aufschwung„. Damit beginnt Gunther Neumann seinen Artikel in der Wiener Zeitung. Derzeit gibt es nur wenige Versuche, dieses andere Afrika – das Afrika der Vitalität und der wirtschaftlichen Dynamik – in der Öffentlichkeit darzustellen. Denn die alles überlagernde Flüchtlingsdebatte hat den Blick der Öffentlichkeit einseitig auf das …

Agile Europeans in Africa

Why we need agile Europeans in Africa “Many Europeans still treat Africans like children”, said James Shikwati, a Kenyan born intellectual, at a panel discussion in Hamburg, showing how European behavior is perceived in Africa. In the same discussion I argued that Africa and Europe are drifting apart and that we Europeans should better do something about it. Otherwise we lose …

Krisenflüchtlinge und Wirtschaftsmigration

Interview in Bayern 2 zum EU Afrika Gipfel in Malta … wenn wir mehr mit afrikanischen Ländern vernetzt wären, wüssten wir dass Krisenflüchtlinge nicht aus Afrika kommen. Sondern von ganz bestimmten Krisen. Wie z. B. derzeit aus Syrien. Natürlich können diese Krisen auch in Afrika liegen. Aber wir hätten gelernt, das Thema Krisenflüchtlinge und das Thema …

Die Wirtschaftsmigration steigt – gut so!

Die globale Gesellschaft hat eine neue globale Mittelschicht entstehen lassen. 2020 werden allein in Afrika 125 Millionen Haushalte dazu gehören (McKinsey). Was aber bedeutet das zukünftig für die „Wirtschaftsmigration“? Dass die globalen Migrationsströme zunehmen werden. Ganz automatisch. Studien zeigen, dass Menschen die gerade der absoluten Armut entkommen sind, viel mehr Möglichkeiten haben und ihr Glück viel eher in …

150 Millionen Afrikaner vor den Toren Europas?

Ich bin mir sicher, viele von Ihnen machen in diesen Tagen eine ähnliche Erfahrung. Personen sitzen zusammen und was immer besprochen wird, man endet beim Flüchtlingsthema. Sehr oft auch in einer hitzigen Debatte. Und jüngst fiel dabei der Satz: „… und bald werden 150 Millionen Afrikaner vor den Toren Europas stehen!“ Niemand im Raum entgegnete etwas. …

Investieren statt Helfen

Flüchtlingspolitik: Kann Entwicklungszusammenarbeit einen Beitrag leisten? „In den nächsten 20 oder 30 Jahren wird sich die Bevölkerung in Afrika auf 2,5 Milliarden Menschen verdoppeln. Wenn es keine wirtschaftliche Entwicklung gibt, stehen diese Menschen vor den Toren Europas“, sagte ein Vertreter einer Hilfsorganisation bei einer Diskussionsveranstaltung. „Deswegen müssen wir die Mittel der Entwicklungszusammenarbeit erhöhen.“ Ich meine, so einfach …