Vorbereiten in Kigali

Ruanda ist anders. Am Weg vom Flughafen ins Zentrum der Hauptstadt Kigali fühlt man sich ein bisschen wie in der Toskana in Italien. Grüne Alleen und rote Dächer im „Land der tausend Hügel“. Als Europäer vergisst man schnell, dass man nur etwa 200 km vom Äquator entfernt ist, mitten auf dem afrikanischen Kontinent.

Bestens organisiert

Ruanda ist eines der am besten organisierten Länder in Afrika. Es belegt den 2. Platz im Gallup Law and Order Index 2018 und den 4. Platz in Transparency International’s Corruption Perceptions Index 2018. Und es ist wahrscheinlich das sauberste Land des Kontinents, da es bereits 2006 (!) als erstes Land Plastiksackerln/Plastiktüten verboten hat.  Regelmäßige Reinigungsaktionen der breiten Bevölkerung tun ein übriges.

Wirtschaftlich war Ruanda 2018 das am schnellsten wachsende Land in Subsahara-Afrika (8,6%). Der Internationale Währungsfonds (IWF) prognostiziert ein Beibehalten des Wachstumstempos. (World Economic Outlook, IWF, April 2019).

Innovationen treiben die Entwicklung. Ruanda ist zu einem Vorzeigeland geworden, wie die digitale Transformation die Welt verändert.

Deshalb bin ich hier. Zur Vorbereitung unserer „Learning Journey to Digital Rwanda“, die vom 26. bis 29. August 2019 stattfindet.

Vorbereiten in Kigali

Gemeinsam mit unseren lokalen Partnern haben wir das Programm zusammengestellt. Bei unserem 4-tägigen Aufenthalt im August werden wir der digitalen Transformation in Ruanda auf den Grund gehen.

Ein dichtes Programm mit Begegnungen, Besuchen und Diskussionen mit Unternehmern, Startups, Managern, Professoren, Politikern und vielen anderen Menschen schaffen den Rahmen:

Day 1 – APPROACHING:

After an introduction by the Rwanda Development Board we will visit Ms Faith Keza, the young Lady running Irembo, the e-government  platform. And we will visit an Energytech company and software developers.  Ending then with a networking event in the backyard „garage“ of a startup.

Cargo-drones in RwandaDay 2 – DIGITAL AFRICA:

At Fred Swaneker‘s African Leadership University we will discuss Africa‘s contribution to the digital society. And we will visit the Startup House and get to know some of these young entrepreneurs. In the afternoon we will visit ZIPLINE, the world‘s first cargo drone line.

Agriculture in RwandaDay 3 – INNOVATION FOR THE BOTTOM OF THE PYRAMIDE:

Rwanda‘s e-health system, a company providing connectivity, an university engaged in artificial intelligence, that will be the morning program. In the afternoon we go out of the city, to visit new forms of agricultural entrepreneurship ventures.

Awesomity Lab, RwandaDay 4 – CO-CREATION:

At the Kigali‘s „Innovation City“ we will have talks with Volkswagen‘s „Moving Rwanda“ initiative and a new smart phone production facility. After visiting the pan-African IT education initiative „Andela“ we will finally visit the Genocide Memorial.

Nach Nairobi nun Kigali. Ich freue mich darauf, das Besondere an der dortigen digitalen Transformation kennen zu lernen, die auch die Zukunft Europas beeinflussen wird.

 

 

2 Antworten auf „Vorbereiten in Kigali“

  1. I have been in Rwanda 3 times for Aviation Consulting . Please do not Neglect the fast build up of the Aviaition Sector in Rwanda (new runway ) It is My Favorit African Country.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.